Ultraleicht

Dein Weg ins Cockpit – ultraleicht!

Bereits mit 16 Jahren kann die Ausbildung begonnen und  die Lizenz  mit 17 Jahren erworben werden.
Nach oben ist keine Grenze gesetzt!  Du benötigst ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis.  Die theoretische und praktische Ausbildung erfolgt  in der Flugschule des Luftsportvereins Münster durch die erfahrenen Fluglehrer Klemens Richters, Hartwig Kerkhoff und Gregor Arnsberg.

Ein Ruf nach Abenteuer!  Ruf an und vereinbare sofort einen Schnupperflug:
0175 5655451

Die Leichtigkeit des Luftfahrer-Scheins!
Wie sieht der Ausbildungsverlauf aus?

Theoriestunden gibt es in Navigation, Flugfunk, Luftrecht, Meteorologie, Aerodynamik, Technik, Verhalten in besonderen Fällen und menschliches Leistungsvermögen.

In 30 Flugstunden setzt Du das Gelernte um. Davon bist Du mindestens fünf Stunden alleine in der Luft. Außerdem startest und landest Du auf verschiedenen Flugplätzen und übst mit Deinem Fluglehrer Außenlandungen, Du machst mindestens drei Alleinflüge über jeweils 50 Kilometer. Und Du machst zwei Überlandflüge mit Deinem Fluglehrer über eine Entfernung von jeweils  200 Kilometer mit Zwischenlandung.

Ziel erreicht! Dein Traum wird wahr!

Ultraleichtflugzeuge sind die Innovation im Luftsport, schnell und schön, fliegen verbrauchsarm umweltfreundlich mit normalem Benzin.

Segelflieger können auch mit ihrer Fluglizenz auf Ultraleichtflugzeuge umsteigen!

Segelflieger, die im Besitz des SPL sind, müssen zusätzlich zehn Stunden praktische Flugausbildung inklusive Überlandeinweisung und Notfalltraining absolvieren, um einen Ultraleichtflieger führen zu dürfen. Des Weiteren ist eine theoretische Einweisung in den Fächern Verhalten in besonderen Fällen und Technik sowie eine pyrotechnische Einweisung von Nöten. Beim UL-Cheffluglehrer wird abschließend in allen drei genannten Fächern eine Prüfung abgelegt. Eine Passagierflugberechtigung kann ebenfalls in den Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer eingetragen werden.

Motorflieger und Motorsegler benötigen lediglich eine Einweisung auf einem Ultraleichtflugzeug sowie die “pyrotechnische Einweisung”. Die Dauer der Einweisung ist nicht festgelegt, jedoch ist  mit etwa zwei bis fünf Flugstunden zu rechnen.